Eigenschaften Radha-Krishnas - Bhakti-Yoga

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eigenschaften Radha-Krishnas

Grundlagen
Krishnas und Radhas Eigenschaften

Krishnas und Radhas Eigenschaften werden im folgenden von Shri Chaitanya Mahaprabhu persönlich aufgeführt. Man findet diese Beschreibung im Chai­tanya-Charitamrita Madhya, 23. Kapitel:

Die göttlichen Eigenschaften Shri Krishnas kennen keine Grenzen. Unter allen aber werden vierundsechzig Eigenschaften als hervorstechend betrachtet. Die Ohren der Bhaktas werden vollständig zufrieden gestellt, indem sie einfach, eine nach der anderen, hören.
(Vs 69)

Dieser höchste Held, Krishna, ist mit folgenden Eigenschaften (die er in unbegrenztem Ausmaß besitzt) ausgestattet:

  1. Er besitzt den allerschönsten spirituellen Körper.
  2. Er besitzt allglückverheißende Körpermerkmale.
  3. Er ist strahlend und
  4. den Augen äußerst wohlgefällig.
  5. Sein Körper ist von unfassbarer Stärke erfüllt und
  6. stets jugendlich.
  7. Krishna beherrscht alle wundervollen Sprachen (auch die verschiedenen Sprachen der Tiere).
  8. Er ist ein wahrhaftiger und
  9. sehr angenehmer Sprecher.
  10. Er ist ein hervorragender Redner;
  11. er ist hochgelehrt,
  12. hochintelligent und
  13. in jeder Beziehung ein Genie.
  14. Er ist voller künstlerischer Fähigkeiten.
  15. Er ist äußerst geschickt,
  16. sachkundig,
  17. dankbar und
  18. (in jeder Beziehung) fest entschlossen.
  19. Er weiß Zeit und Umstände genau zu beurteilen.
  20. Er sieht durch die offenbarten Schriften und handelt nach ihrer Anweisung [um die Menschen im allgemeinen zu lehren].
  21. Er ist sehr rein (sauber und ordentlich) und
  22. vollkommen selbstbeherrscht.
  23. Krishna ist ausdauernd,
  24. duldsam,
  25. nachsichtig,
  26. besonnen (ernst) und
  27. ausgeglichen [weil in sich selbst zufrieden].
  28. Er ist gleichmütig und gegenüber jedem gerecht.
  29. Er ist großmütig (ein spendefreudiger Wohltäter),
  30. religiös,
  31. heldenhaft und
  32. mitfühlend.
  33. Er ist den Respektwürdigen gegenüber stets achtungsvoll.
  34. Sein natürliches Wesen ist einfach und liebenswürdig, und
  35. er ist überaus großzügig,
  36. bescheiden und verschämt.
  37. Er ist der Schutzherr der ergebenen Seelen.
  38. Er ist immer glücklich, und
  39. er ist der wohlmeinende Freund Seiner Bhaktas.
  40. Er wird durch Liebe (Prema) beherrscht, und
  41. er ist für alle Wesen glückverheißend
  42. Krishna ist überaus mächtig und einflussreich,
  43. er ist berühmt und
  44. sehr beliebt.
  45. Er ist der Zufluchtsort der Heiligen und Heldenhaften.
  46. Er wirkt auf den Geist aller Frauen anziehend.
  47. Er wird von allen geachtet und verehrt, und
  48. er ist der Besitzer aller Reichtümer.1
  49. Er wird stets verehrt
  50. als der höchste Herrscher.  
(Vs 70-76)

Die fünfzig beschriebenen Eigenschaften des Herrn sind tiefer als alle Ozeane. Es ist sehr schwer in all diese Eigenschaften Shri Haris einzudringen. Diese Eigenschaften treten zuweilen in winzig kleinem Ausmaß in den Lebewesen (Jiva-Atmas) zutage, doch in Krishna sind sie beständig in unbegrenzter Fülle gegenwärtig.
Er besitzt noch fünf weitere Eigenschaften, die auch teilweise in Brahma und Shiva existent sind.
(Vs 76-78)

  1. Krishna ist unwandelbar [das heißt, er ist stets in seiner wesenseigenen ewigen Stellung verankert],
  2. er ist allwissend,
  3. er ist ewig frisch und jugendlich,
  4. sein Körper besteht aus Ewigkeit, Wissen und Glückseligkeit (Sat-Cit-Ananda-Vigraha) und
  5. er ist der Besitzer aller mystischen Kräfte (Siddhis).
(Vs 79)

Nun gibt es noch weitere fünf Eigenschaften, die Narayana der Herr Lakshmis, ebenfalls in unbegrenztem Ausmaß besitzt:

  1. Er besitzt unbegreifliche höchste Macht und Kraft,
  2. er erzeugt unzählige Universen aus seinem Körper,
  3. er ist der Ursprung aller Avataras,
  4. er gewährt den getöteten Feinden Befreiung (Mukti) und
  5. er wirkt selbst auf diejenigen, die in sich selbst zufrieden sind (alle Atmas, die Mukti oder Befreiung erlangt haben), anziehend.

All diese Eigenschaften Krishnas sind sicherlich sehr wunderbar.
Daneben besitzt Krishna noch vier weitere unübertreffliche Eigenschaften [die nicht einmal in Shri Narayana zu finden sind]:

  1. Krishnas wundervolle Taten und Spiele sind wie ein Ozean von Wellen, die in jedem Herzen Wunder vollbringen.
  2. In seinen ehelichen Spielen wird er von beispiellos liebenden Bhaktas umringt.
  3. Der melodiöse Klang seiner spirituellen Flöte wirkt auf den Geist aller Wesen in den drei Welten anziehend.2
  4. Durch seine unvergleichliche und unübertroffene Schönheit und seinen grenzenlosen Reichtum, versetzt er alle Lebewesen – sich bewegende und sich nicht bewegende – in Erstaunen.
(Vs 80-83)

Shri Chaitanya Mahaprabhu beginnt nun die glorreichen Eigenschaften Shrimati Radharanis (Radha), der Personifikation höchster Liebe zu Krishna, zu beschreiben. Sie besitzt einen ewigen spirituellen Körper von unbeschreiblicher Schönheit und Anmut. Sie ist eins mit Krishna und gleichzeitig verschieden von Ihm. Ihre Liebe und alle Ihre anderen Eigenschaften können aufgrund Ihres Wesens, das mit dem Herrn identisch ist, grenzenlos zunehmen.
Von den unbeschränkten Eigenschaften Radhas, gelten fünfundzwanzig als hauptsächlich. Der höchste Herr, Krishna, befindet sich unter der Kontrolle dieser göttlichen Eigenschaften.
Folgende hervorstechenden Eigenschaften der Königin von Vrindavana (Radha) werden verherrlicht:

  1. Sie ist äußerst süß und entzückend.
  2. Sie steht ewiglich in jugendlicher Blüte.
  3. Ihre Augen sind ruhelos und
  4. sie besitzt ein strahlendes Lächeln.
  5. Auf ihrem Körper befinden sich wundervolle, glückverheißende Linien.
  6. Sie macht Krishna mit dem Duft Ihres Körpers glücklich.
  7. Sie ist eine wundervolle Sängerin.
  8. Sie hat eine bezaubernde Art zu sprechen.
  9. Sie versteht es ausgezeichnet, zu spaßen und angenehm zu sprechen.
  10. Sie ist sehr demütig und bescheiden.
  11. Sie ist immer voller Barmherzigkeit.
  12. Sie ist schlau.
  13. Sie ist geschickt im Ausführen Ihrer Pflichten.
  14. Sie ist scheu.
  15. Sie ist immer respektvoll.
  16. Sie ist immer ruhig.
  17. Sie ist stets besonnen.
  18. Sie versteht es, das Leben zu genießen
  19. Sie befindet sich auf der allerhöchsten Ebene der ekstatischen Gottesliebe.
  20. Sie ist der Speicher aller Liebesbeziehungen in Gokula [dem höchsten Gottesreich].
  21. Sie ist die berühmteste aller ergebenen Geweihten.
  22. Sie ist den älteren Leuten sehr zugeneigt.
  23. Sie ist der Liebe ihrer Freundinnen sehr ergeben.
  24. Sie ist das Oberhaupt aller Gopis [Kuhhirtinnen in Gokula].
  25. Sie behält Krishna stets unter ihrer Kontrolle.

Kurz gesagt, ihre Eigenschaften sind – genau wie bei Krishna – unzählbar.
(Vs 86-91)

Die Grundlage aller transzendenten Wohlgeschmäcker (Rasas) bilden der Held und die Heldin. Und von all diesen sind Radha und Krishna die besten.
(Vs 92)
„Die Liebesbeziehungen zwischen Shri Radha und Shri Krishna sind transzendente (das heißt, sich jenseits der Maya befindliche) Manifestationen der inneren, freudespendenden Energie (Hladini-Shakti) des Herrn. Obwohl Radha und Krishna in ihrer Identität eins sind, trennten sie sich auf ewig. Jetzt haben sich diese zwei transzendenten Identitäten in der Gestalt Shri Krishna-Chaitanyas [Shri Gauranga] wieder vereint. Ich verneige mich vor ihm, der sich mit dem Empfinden und der Körpertönung Radhas manifestiert hat, obwohl er Shri Krishna selbst ist.“
(Cc 1.1.5)

1 Im Bhagavatam wird berichtet, dass Shri Krishna, als er in Dvaraka lebte, sich selbst in 16'108 Gestalten erweiterte, um mit jeder einzelnen Königin in einem der 16'108 Paläste zu wohnen. Täglich verschenkte jeder der 16'108 Krishnas 13'054 Kühe, die alle über und über mit schönen Tüchern und Geschmeide geschmückt waren. Niemand kann den Wert all dieser geschmückten Kühe ermessen, die als Spende gegeben wurden. Wo immer Krishna sich aufhält, begleitet ihn das unbegrenzte Gottesreich Goloka mit all seinen unbegrenzten Reichtümern. Ohne die unbegrenzten Kräfte Gottes anzuerkennen, wird man solche Beschreibungen nur als maßlose Übertreibungen phantasievoller Dichter sehen. – Allein nur die Tiefe einer seiner unbegrenzten Eigenschaften zu betrachten, sprengt jegliches Vorstellungsvermögen.

2 Eine Gopi sagt zu Mutter Yashoda:
„Wenn dein Sohn [Krishna] auf der Flöte spielt, werden Shiva, Brahma und Indra verwirrt, obwohl sie als die größten Gelehrten und bedeutendsten Persönlichkeiten gelten. Obwohl sie alle große Persönlichkeiten sind, verneigen sie sich sehr demütig, wenn sie den Klang von Krishnas Flöte hören und sie verfallen über das Studium dieses Klangs in tiefes Nachdenken.“
(Bha 10.35.15)

Copyright by bhakti-yoga.ch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü