1. Kap. Navadvipa Dham Mahatmya - Bhakti-Yoga

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1. Kap. Navadvipa Dham Mahatmya

Harer Nama > Nitai-Gauranga Mantra
Auszug aus dem ersten Kapitel

Alle Ehre sei Sri Caitanya, dem Mond von Navadvipa und Sohn Mutter Sacis! Alle Ehre sei Nityananda Raya, dem avadhuta! Alle Ehre sei Sri Advaita Prabhu, dem höchsten Herrn! Alle Ehre sei Sri Gadadhara und Srivasa Pandita! Alle Ehre sei Navadvipa-dhama, der Essenz aller dhamas! Und alle Ehre sei den Bewohnern von Navadvipa, den Beigesellten von Sri Gauranga!

... durch die Barmherzigkeit der Gottgeweihten, beschreibe ich hiermit die Herrlichkeiten von Nadia.

Es gibt aber noch ein anderes Thema, das ich gerne erwähnen möchte. Ich bin unsicher, dieses vertrauliche Thema zu enthüllen. Doch auf der anderen Seite kann ich nicht widerstehen darüber zu sprechen, denn Sri Caitanya unterwies Seine Geweihten, den Ruhm Seiner Spiele und Seines Dhama nach Seinem Weggehen zu veröffentlichen. Obgleich Sri Caitanya der Verborgenste aller Avataras ist, weiss ich sehr gut, dass Er alles in allem ist. Aber weil Seine vertraulichen Aktivitäten in den Schriften doppeldeutig beschrieben werden, sind Nichtgottgeweihte unfähig, sie zu erkennen.
Für lange Zeit hielt Mayadevi die vertraulichen Schriften über Sri Caitanyas Spiele versteckt. Diese Themen werden in beiden Schriften, den nichtoffenbarten, welche hier und dort zerstreut sind, wie auch in den offenbarten Schriften beschrieben. Indem Maya die Augen der Gelehrten bedeckte, hielt sie all dieses Schriften ausser Sicht.

Nachdem Sri Gauranga Seine Spiele auf dieser Erde beendet hatte, verstand Seine gehorchsame Dienerin Mayadevi den Wunsch des Herrn. Sie hob den Schleier der Illusion von den Augen der Lebewesen und offenbarte das wahre Wesen Sri Gaurangas innerhalb dieses materiellen Universums. So wurde die versteckte Bedeutung in den Schriften ganz einfach enthüllt, und die Argumente, welche verhinderten, Sri Caitanya zu verstehen, wurden aufgelöst. Es war der allbarmherzige Nityananda Prabhu, der die Wahrheit über Gauranga in den Herzen der Lebewesen offenbarte. Auf Seinen Befehl zog Maya die Verhüllung beiseite, so dass die reinen, gelehrten Gottgeweihten diesen wertvollen Schatz der Schriften erhalten konnten.

Jemand, der im Angesicht des Nachweises aus den heiligen Schriften noch voller Zweifel bleibt, ist äusserst bedauerlich und unnütz. Warum sollte er noch weiterleben?
Als Nityananda Prabhu diese Barmherzigkeit verteilte, konnte sie von glücklichen Lebewesen angenommen werden und so erreichten sie die Vollkommenheit des Glücks.

Jeder sollte die Merkmale der unglückseligen Lebewesen so gut wie möglich kennen: Es sind jene, die übertrieben selbstsicher der Kraft ihrer Intelligenz blind vertrauen. Solche Personen weisen die Barmherzigkeit des Herrn zurück und so fallen sie durch die Kraft falscher Logik wiederholt in den Abgrund trügerischer Hoffnungen.

"Kommt ihr spirituellen Seelen des Kali-yuga! Gebt eure Heuchelei auf und nehmt die reine exstatische Liebe von Sri Gauranga!" Auf diese Weise rief Nityananda Prabhu immer und immer wieder. Dennoch, die unglückseligen Lebewesen konnten es nicht annehmen.

Lasst uns jetzt aufmerksam prüfen, weshalb diese Leute solch wunderbare Liebe Gottes nicht annehmen. Auf der Jagd nach Glück, folgen die Lebewesen in der materiellen Welt unterschiedlichen Vorgängen, wie Logik oder mystisches Yoga. Und im Streben nach Freude, geben einige die materielle Welt auf und gehen in den Wald, während Könige unter sich dauernd Krieg führen. Sich Freude wünschend, jagen einige Frauen und Reichtum nach, während andere sich den Künsten und Wissenschaften verschreiben. Auf der Jagd nach Glück weisen einige die Freude von sich und lernen die Leiden des Lebens zu tolerieren und andere wiederum werfen sich einfach in den Ozean (begehen Selbstmord).

Seine Lotoshände in die Luft erhebend, ruft Sri Nityananda:
"Kommt, ihr Lebewesen! Gebt die Mühseligkeiten von karma und jnana auf. Da ihr euch um Glück bemüht, will Ich euch Glück geben, ohne um irgendetwas dafür zu fragen. In diesem Glück gibt es keine Schwierigkeiten, keinen Verlust und keinen Schmerz. Singt einfach nur den Namen von Gauranga und tanzt ohne Sorgen. Es gibt nichts Vergleichbares zu dem Glück, das Ich gebe. Dieses Glück ist reine, ewige Ekstase - jenseits von aller Illusion!"

Auf diese Weise bat Nityananda Prabhu jeden, die reine ekstatische Liebe zu nehmen. Dennoch, unglückselige Personen, beeinflusst durch vergangene sündvolle Handlungen, wollten sie nicht mal haben. Aber wenn solche Menschen nur einmal die Namen von Gauranga und Nitai aussprechen, sind die Folgen von unbegrenzten sündvollen Handlungen zerstört.

Hört alle über ein weiteres sehr vertrauliches Thema. Für die Seelen im Kali-yuga ist der Schatz des gauranga-lila am besten geeignet. Gaurahari ist die zusammengefasste Form von Radha und Krsna, welche gemeinsam mit den sakhis ihre Spiele in Vrindavana geniessen. Die Wahrheit über Radha und Krsnas ewige Spiele und der Ruhm Virindavanas ist durch die Schriften allen bekannt. Und der unbegrenzte Ruhm von Krsnas Name und Dhama ist durch die Schriften auch allen Leuten des Universums bekannt. Dennoch, wirklich Krsna-prema zu erlangen, ist überhaupt nichts alltägliches. Lasst uns darüber nachdenken, warum das so ist.

Hier liegt das Geheimnis der Geheimnisse, welches die von Maya gebundenen Seelen nicht klar erkennen können. Jemand, der Krsna Geburt nach Geburt dient, aber dennoch keine Liebe zu Gott erlangt, hat sicherlich massenhaft Vergehen begangen. Denn wer ohne Vergehen Krsnas Namen chantet, erlangt sicherlich unaufhörliche Krsna-prema.

Sri Caitanyas Herabsteigen, wie auch immer, ist höchst ungewöhnlich. Durch seine Barmherzigkeit kann eine ernsthafte Person, selbst wenn sie voller Vergehen ist, sehr schnell Liebe zu Gott erlangen. Wenn jemand die Namen von Nitai und Caitanya ausspricht, wird Krsna-prema persönlich nach ihm suchen. Vergehen können diesen Fortschritt nicht behindern, und schon bald wird er aus Liebe zu Gott Tränen der Ekstase vergiessen. Durch die Barmherzigkeit Sri Caitanyas fliehen alle Vergehen sehr schnell weg, das Herz wird rein und Liebe zu Gott kann voll erblühen. Weil die Leute im Kali-yuga unzählige Vergehen begehen, die sehr schwer zum Stillstand gebracht werden können, gibt es keine andere Möglichkeit, kein anderes Mittel zur Befreiung, ausser dem Namen Gaurangas. Daher sehe ich im Kali-yuga keine Alternative zu Sri Gauranga. Das ist ebenfalls die Aussage der Schriften.
- - - - -
Vollständiges Buch in Englisch:
Druckbares PDF

Die 10 Vergehen beim Chanten von Krsnas Namen.

Copyright by bhakti-yoga.ch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü